Vorhaben „AgoraNatura-NaturMarkt“

Ziele

AgoraNatura ist ein deutschlandweiter Online-Marktplatz für Naturschutzzertifikate. Der Marktplatz ermöglicht Landwirtinnen und Landwirten sowie Naturschutzorganisationen die Durchführung von Naturschutzaktivitäten durch den Verkauf projektgebundener Zertifikate. Unternehmen und Privatpersonen können auf diesem Wege einfach und transparent die Umsetzung von effizienten Naturschutzmaßnahmen unterstützen. Eine Zertifizierung nach dem NaturPlus-Standard garantiert die Wirksamkeit der Projekte.

Staatliche Finanzierungsinstrumente, wie Agrarumweltmaßnahmen, sind aus unterschiedlichen Gründen oftmals zu unflexibel, um das Potenzial anreizbasierter Instrumente auszuschöpfen. Zudem belegen aktuelle Forschungsergebnisse wie der Agar-Report des Jahres 2017, dass der Handlungsbedarf für eine veränderte umweltfreundliche Landnutzung gerade in Agrarlandschaften im Laufe der letzten Jahren zunahm (s. Agrar-Report 2017).

Kurzbeschreibung

Wir wollen mehr Natur! Durch AgoraNatura erhalten und verbessern Unternehmen und Privatpersonen gemeinsam mit Landwirtinnen und Landwirten, Naturschutzverbänden und Kommunen jedes Jahr mindestens 100 Hektar zum Schutz der Artenvielfalt und der natürlichen Lebensgrundlagen.

Im Mittelpunkt von AgoraNatura stehen zunächst Projekte in der agrarisch-genutzten Kulturlandschaft, denn hier besteht besonders akuter Handlungsbedarf. Dennoch fördert die derzeitige Agrarpolitik eine immer intensivere Landbewirtschaftung. Dies gefährdet nicht nur die biologische Vielfalt, sondern auch die Leistungsfähigkeit der Ökosysteme.

Die Plattform AgoraNatura soll langfristig, auch über das Projektende im Jahr 2021 hinaus, als unabhängiger Marktplatz etabliert werden.

Interessierte Anbietende erstellen zunächst eine Projektbeschreibung. Dafür müssen der Ausgangszustand erfasst, relevante Daten eingeholt, die zu erreichenden Ziele eingeschätzt und unterschiedliche Ökosystemleistungen berücksichtigt werden. Ein Referenzszenario wird unter Berücksichtigung bestehender Verpflichtungen definiert, zusätzliche positive Ergebnisse und die Erreichung verschiedener Wertkategorien abgeschätzt und begründet. Die Umsetzung des Projekts muss definiert und die Erlebbarkeit für Beteiligte berücksichtigt werden.

Das Team setzt sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), der Ernst-Moritz Arndt Universität in Greifswald sowie aus aktiven Naturschützerinnen und Natürschützern der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sowie des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) zusammen. Begleitet wird das Projektteam von externen Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis.

Das Projekt wird gemeinsam gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und über das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Aktivitäten

AgoraNatura ist ein flexibles und unbürokratisches Naturschutzinstrument in Ergänzung zu staatlichen Programmen (Agrarförderung), Spenden für Umweltprojekte (Umweltbildung, Flächenkauf) und verpflichtenden Kompensationsmärkten (Eingriffs-Ausgleichsregelung nach Bundesnaturschutzgesetz) etablieren.

Der DVL ist durch seine Nähe zu relevanten Akteuren vor Ort für die Angebotsseite zuständig. Deutschlandweit werden potenzielle Anbieterinnen und Anbieter – regionale LPV – identifiziert und mit ihnen gemeinsam Pilotprojekte in verschiedenen Projekttypen, wie Streuobstwiesen, artenreiche Feuchtwiesen, Niederwälder, entwickelt.

Ergebnisse

AgoraNatura ist online! 

Informieren Sie sich unter www.agora-natura.de und unter www.naturplus-standard.de

Wir freuen uns über weitere Projektanbieterinnen und –anbieter! 

Laufzeit

2015 - 2021

Fördermittelgeber

Partner

zurück nach oben

Copyright 2020 | Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.