Wir lieben Landschaften!

Deutscher Verband für Landschaftspflege

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e. V. wurde 1993 gegründet. Er ist der gemeinnützige Dachverband der Landschaftspflegeorganisationen in Deutschland. Markenzeichen des DVL sowie seiner Mitglieder ist die gleichberechtigte und freiwillige Zusammenarbeit zwischen Verteterinnen und Vertretern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunen. 197 Landschaftspflegeorganisationen sind Mitglieder des DVL.

Der DVL vertritt die Interessen der Landschaftspflegeverbände bundesweit und ist für sie Plattform zum Austausch von Praxiswissen.

Der DVL bringt Expertenwissen aus der Landschaftspflege in alle Bereiche der Agrar- und Regionalpolitik ein. Wichtige Handlungsfelder sind die Gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP) mit dem Europäischen Garantiefonds für Landwirtschaft EGFL (1.Säule) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes ELER (2.Säule). Als zentrale Inhalte thematisiert der DVL die Biologische Vielfalt, den Klimaschutz, den Gewässerschutz und den Bodenschutz.

Wichtige Ziele des DVL sind die kooperative Umsetzung von Natura 2000, der Biodiversitätsstrategien des Bundes und der Bundesländer sowie der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Der DVL führt hierzu Modellprojekte in Zusammenarbeit mit örtlichen Landschaftspflegeverbänden durch.

Drittelparität

Sie ist eine ausgewogene und faire Konstruktion, die Vertrauen schafft: Der Deutsche Verband für Landschaftspflege und die Landschaftspflegeverbände sind freiwillige Zusammenschlüsse von Vertreterinnen und Vertertern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunalpolitik, die sich gemeinsam für die Kulturlandschaft und die regionale Vielfalt einsetzen.

Leitbild des DVL

Hier können Sie das Leitbild des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) e. V. abrufen.

Satzung

Hier können Sie die Satzung des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) e. V. abrufen.

Die Vorsitzenden

Maria Noichl, MdEP

Vorsitzende

Mitglied des Europäischen Parlamentes 

www.maria-noichl.eu

 

 

Dr. Gerhard Bronner

Stellvertretender Vorsitzender

Vorsitzender des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg e. V.
Leiter des Umweltbüros des Gemeindeverwaltungsverbandes Donaueschingen

 

Ute Grothey

Stellvertretende Vorsitzende 

Stellvertrende Geschäftsführerin des LPV Landkreis Göttingen e. V.
 

 

 

 

Der Vorstand

Andreas Bergmann (Landwirtschaft)

Romuald Bittl (Politik)

Volker Diefenbach (Politik)

Prof. Dr. Kai Frobel (Naturschutz)

Gerd Kämmer (Naturschutz)

Sebastian König (Naturschutz)

Heinrich Meusel (Landwirtschaft)

Dr. Regina Ostermann (Naturschutz)

Karolin Pilz-Rieche (Landwirtschaft)

Kai Pönitz (Landwirtschaft)

Dr. Manuela Rottmann MdB (Politik)

Volkmar Viehweg (Politik)

 

 

 

Die Ehrenvorsitzenden

Josef Göppel

Ehrenvorsitzender
† 13. April 2022


www.goeppel.de

Seit seiner Gründung 1993 war Josef Göppel Vorsitzender des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege. Durch sein beständiges Wirken für ein „Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur“ wurde er zum Vorbild und zur Schlüsselperson für die Landschaftspflegearbeit in Deutschland. 1986 gründete der Diplom-Forstingenieur den Landschaftspflegeverband Mittelfranken. Sein Ziel war es damals, die scharfen Gegensätze zwischen Naturschützern und Landwirten in seiner Heimatregion zu überwinden. Die Initiative wurde zu einem bundesweiten Erfolgsmodell. Den DVL als Dachverband der deutschen Landschaftspflegeorganisationen gründete er 1993. Nicht nur in der Rolle als Vorsitzender, sondern auch als Person verkörpert er die Idee der Drittelparität von Politik, Landwirtschaft und Naturschutz. Er wuchs auf einem fränkischen Bauernhof auf.

Mit 16 Jahren begann er als Forstlehrling seine Berufsausbildung. Später legte er die Staatsprüfung zum Revierförster ab, wurde Diplom-Forstingenieur (FH) und arbeitete 28 Jahre lang als Förster im Außendienst.

Schon in frühen Jahren wurde er auch politisch aktiv. Mit 21 Jahren wurde er in den Stadtrat gewählt, zwei Jahre später in den Bezirkstag von Mittelfranken. 1994 schickete ihn die Bevölkerung seiner Heimatregion mit einem dicken Stimmenpolster in den bayerischen Landtag. Acht Jahre später wurde er direkt in den Bundestag gewählt. Dieses Amt gab er mit 67 Jahren ab. Seither kämpfte er ehrenamtlich für Heimat und Natur in Deutschland. Sein ganzes Leben widmete er diesem Ziel. Kein Wunder, dass es häufig zu Konflikten mit seiner Parteiführung kam. Die Medien nannten ihn das „Grüne Gewissen“ der CSU.

2018 kam es fast zum Bruch, als die Union nach rechts abdriftete. Die von Göppel mitgegründete Bewegung „Union der Mitte“ stoppte diesen Trend.

Im Bundestag geht eine parteiübergreifende Initiative auf ihn zurück. Abgeordnete aus Regierung und Opposition schlossen sich zum Zukunftssalon Umwelt zusammen, um gemeinsam für eine nachhaltigere Politik einzutreten. Seit 2017 war Göppel auch Energiebeauftragter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für Afrika. Dabei engagierte er sich für den Aufbau eines einheimischen Handwerkerstandes und den Einsatz erneuerbarer Energien in Gebieten ohne Stromnetze.

Nach Erfolg des bayerischen Volksbegehrens für mehr Artenvielfalt im Jahr 2019 wurde er Mitglied des Runden Tisches Arten- und Naturschutz zur Ausarbeitung neuer umweltgesetzlicher Regelungen.

Die Mitgliederversammlung des DVL wählte Josef Göppel am 20. September 2022 einstimmig zum Ehrenvorsitzenden.

Florian Meusel

Ehrenvorsitzender


Seit Gründung des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege bis 2023 war Florian Meusel einer der stellvertetenden Vorsitzenden. Er gründete bereits 1990 den ersten Landschaftspflegeverband der jungen Länder. 

Naturschutz, Regionalentwicklung und Landwirtschaft ist für ihn im Bereich Landschaftspflege ein untrennbarer Zusammenhang. Das „Denken in Landschaften“ proklamiert er weit über Thüringen hinaus als Anregung für Projekte unserer Landschaftspflegeverbände und auch im Verband Deutscher Naturparke (VDN). Die Erhaltung der besonderen Agrarstrukturen für Landschaftspflege in den Deutschen Mittelgebirgen als Grundlage für den Schutz der NATURA2000- Gebiete und den Tourismus verfolgt er besonders engagiert.

Seine berufliche Entwicklung wurde besonders durch

  • die Kommunalpolitik (7 Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister Friedrichshöhe, 24 Jahre Gemeinderat Einheitsgemeinde Sachsenbrunn)
  • die eigenen Familienbetriebe (Gründung „Heubad+Pension Arnika“ sowie Unterstützung seines Sohnes Heinrich bei BIO-Landwirtschaftsbetrieb „HEU-HEINRICH“)
  • das soziale Engagement (Landesleiter aller 27 DRK-Bergwachtbereitschaften in Thüringen)
  • im wissenschaftlichen Bereich (Berggrünlandprojekte, Kommunikationsstrategien Landschaftspflege, Tourismus für ALLE, Wirtschaftsentwicklung ländlicher Regionen)

geprägt.

1993 wurde sein vielseitiges Engagement für die Landschaftspflege mit dem Deutschen Kulturpreis geehrt. Sein persönliches Preisgeld spendete er für das Gründungskapital der Stiftung Deutscher Landschaften und damit für die langfristige Unterstützung für Innovationen und Projekte der DVL-Mitglieder.

Sein Motto: Wagen statt Klagen!

 

 

Transparenz

Der DVL ist vertreten im Lobbyregister des Deutschen Bundestages.

Der DVL ist vertreten im Transparenz-Register der EU.

zurück nach oben

Copyright 2024 | Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.