Termine, Veranstaltungen und Aktuelles

rund um die Landschaftspflege ...

Achtung Spannung! Praxiserfahrungen mit Zaunüberwachungssystemen zur Weidesicherheit

Beginn:
08.03.2022, 11:30 Uhr
Ende:
13:15 Uhr
Ort:
Online Veranstaltung via Webex

Schulungsreihe Herdenschutz

Hinweise:

  • Anmeldeschluss am Montag, 07. März 2022
  • Die Veranstaltung wird online via Webex angeboten und ist kostenfrei
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine automatisierte Anmeldebestätigung (bitte auch Spam-Ordner prüfen!)
  • Den Einwahllink zur Teilnahme bekommen Sie per Mail in der Woche der Veranstaltung zugesendet
  • Die Veranstaltung wird zusätzlich am Dienstag, 22. Februar 2022 angeboten

Inhalt:

Insbesondere bei Herdenschutzzäunen ist die Sicherstellung der Spannung auf den elektrischen Zäunen essentiell, um sowohl Übergriffe durch Raubtiere wie den Wolf, als auch den Ausbruch von Weidetieren zu verhindern. Häufige  Kontrollen der Zäune sind daher notwendig. Der Einsatz automatisierter Zaunüberwachungssysteme bietet Weidetierhaltenden die Möglichkeit, mit wenigen Klicks auf dem PC oder Benachrichtigungen direkt auf das Handy die Spannung der Zäune überprüfen zu können, bei Spannungsabfall sofort informiert zu werden und rasch Maßnahmen ergreifen zu können.

Jens Cordes, Leiter eines Demeterbetriebs (Rindermast) in Niedersachsen, gibt einen Überblick zum Thema und berichtet zu den beiden Systemen Zaunmonitor und Patura, die er auf seinem Betrieb einsetzt. Günther Czerkus, ehemaliger Vorsitzender des Bundesverbands Berufsschäfer, stellt anschließend aus seiner Praxiserfahrungen die Systeme von Ludafarm und Weidewächter zur Überwachung seiner Weidezäune in der Schafhaltung vor. Michael Thum, Betriebsleiter des Thumhofes in Sachsen (Gatterhaltung von Rotwild), verwendet einen Signaldraht von Patura außen am Gatter, um Versuche von Tier (oder Mensch), das Gatter zu überwinden, zeitnah zu bemerken. Er stellt sein System ebenfalls vor. Nach allen Vorträgen besteht die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Die Veranstaltung richtet sich an Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter, Beratende in diesem Bereich und alle, die mit Elektrozäunen insbesondere im Herdenschutz arbeiten oder künftig Elektrozäune einsetzen möchten.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Herdenschutz in der Weidetierhaltung“ des Deutschen Verbands für Landschaftspflege angeboten. Das Projekt ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog - Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

 


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022 | Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.